Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)
TCM stammt aus dem alten China. Sie ist eine Jahrtausende alte Erfahrungsmedizin und basiert auf dem Naturprinzip Ying-Yang. Der Körper ist wie ein kleiner Kosmos, TCM hilft uns das innere Gleichgewicht zwischen Ying und Yang im Körper wieder herzustellen, die Selbstheilungskraft zu stärken, sowie unsere Gesundheit zu erhalten und die Lebensqualität zu verbessern.
kräuter
© GOI
akupunktur bild1
© Dr. Shwu Ching Lin
Akupunktur
Akupunktur ist ein Teil der Heilverfahren der TCM. Das Einstechen von Nadeln an bestimmten Körperpunkten erzeugt einen Reiz, der eine schmerzlindernde, vegetativ ausgleichende und abwehrkraftsteigernde Wirkung erzielen kann.
Schröpfen
Die Erzeugung eines Vakuums durch das Saugglas fördert die Durchblutung und den Stoffwechsel, es führt zu Muskelentspannung und kräftigt die inneren Organe.
Schröpfen Bild1
© Dr. Shwu Ching Lin
Tuina Massage
© Dr. Shwu Ching Lin
Tuina Massage
Tuina Massage ist eine alte chinesische Massagemethode, die den Qi- und den Blutfluß fördert. Sie lindert nicht nur die Beschwerden des Bewegungsapparates sondern stärkt auch das Immunsystem.
Qi gong
Es handelt sich um meditative Bewegungsübungen zur Aktivierung der Lebensenergie Qi und zur Stärkung der Selbstheilkraft bzw. Vorbeugung von Krankheiten.
Qigong bild1
© GOI
Chinesische Diätetik Bild1
© GOI
Chinesische Diätetik
TCM legt großen Wert auf den Zusammenhang zwischen Ernährung und Gesundheit. Durch die richtige, zur eigenen Konstitution passenden Ernährung kann man Krankheiten vorbeugen und die Gesundheit erhalten.
Welche Krankheiten lassen sich mit TCM behandeln?
  • Migräne
  • Schlafstörungen
  • Konzentrationsstörungen
  • Menstruationsbeschwerden
  • Wechselbeschwerden
  • Antiaging
  • Antistress
  • Stärkung des Immunsystems
  • Gewichtskontrolle
  • Allergien
  • Atemwegserkrankungen
  • Verdauungsstörungen
  • Cervical Syndrom
  • Rückenschmerzen
  • Ischiasschmerzen
  • Muskelverspannungen
  • Nikotinentwöhnung
tee
© GOI
chinesische Zeichen
© GOI
tee
© GOI
chinesische Kräuter
© GOI